Mittwoch, 4. August 2010

Badebomben für die kälteren Tage

Guten Morgen meine Lieben,

ich sorge schon mal für den Herbst vor. Ich habe meine ersten Badebomben gemacht und das war gaaaaanz einfach. Es gibt unendlich viele verschiedene Rezepte davon.

Hier mal meins:

200 g Natron
100 g Zitronensäure (Ihr könnt die einfache aus der Drogerie nehmen)
50 g Maisstärke
3 - 5 EL Öl
20 - 35 Tropfen äth. Öl (nach Geschmack; besser ein Rosenöl, das ist fast unbezahlbar)
Lebensmittelfarbe (muss man aber nicht)
evtl. getrocknete Blüten

So sieht das ganze dann aus:



Ihr solltet als erstes die trockenen Zutaten vermischen und dann die Öle untermischen. Vielleicht solltet Ihr noch Handschuhe nehmen. Lebensmittelfarbe ist immer so ein geschmiere. *zwinker*

Das ganze sollte dann wie am Strand aussehen und ungefähr so feucht. Wenn man von dem jetzigem Wetter ausgeht. *lol* Ihr könnt die Flüssigkeit ja auch ein wenig verändern.



Das war´s dann schon fast. Nun müssen die Bomben noch geformt werden. Ich habe vier große Badebomben gemacht (auch wenn nur drei auf dem Bild zu sehen sind) und es duftet in der ganze Wohnung danach.



Weil ich keine Form hatte, habe ich die Kugeln in Folie gewickelt und so härten lassen. Das ganze ist nun einige Tage her und es duftet noch immer. Ausprobiert habe ich die Kugeln natürlich noch nicht, aber sie sollten auch mindestens 3 Tage (besser länger) aushärten.

Die nächsten Kugeln folgen bald. Diesmal mit Blüten aus dem Garten...

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Danke für das Rezept.Das werde ich auch mal ausprobieren.
    LG Margrit

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Manu!
    Vielen Dank für die Anleitung, hört sich ja gar nicht so kompliziert an, werd ich auch mal versuchen. Ich kenn noch eins das Kakaobutter anstatt Maisstärke enthält, aber das ist nicht gerade förderlich für die Abflussrohre, das legt sich ziemlich an.
    Das glaub ich Dir gern dass die gut riechen, wir sind doch alle kleine Wellnesstiger ;0)).
    Bussi und ganz ganz liebe Grüße
    Vroni

    AntwortenLöschen
  3. Vom Grund her find ich die Idee klasse aber kann man die Kugeln nicht billiger kaufen?
    Sind ja nicht so teuer

    lG Petra

    AntwortenLöschen
  4. .... danke für die Anleitung! Zum Thema billiger kaufen.. Karten kann man auch billig kaufen, aber ist es dasselbe? ;o)

    LG
    Jessika

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab ja schon Badepralinen gemacht. Aber nach einem anderem Rezept. Werde die hier auch mal probieren.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die tolle Anleitung.


    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. da bin ich mal gespannt was du berichtest wenn du drin gebadet hast :-)
    sieht auf jeden fall sehr mjam mjam aus *lach*

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch auf meinem Blog. Über liebe Kommentar freue ich mich immer.

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails